Programm für bürgerschaftliches Engagement und demokratisches Handeln

Verschwörungserzählungen: Widersprechen? Zuhören? Ignorieren?

21.10.2021, von 09:30 bis 13:00

Viele von uns kennen Menschen, die schon einmal die eine oder andere Verschwörungserzählung verbreitet haben. Insbesondere seit Beginn der Pandemie haben solche Begegnungen, sei es im Privaten oder im Beruf, sehr zugenommen. Wir hörten dann beispielsweise, dass es bei Corona um etwas ganz Anderes geht als die Bekämpfung der Virus-Pandemie.
Doch Verschwörungstheorien sind nicht erst seit Corona populär. Insbesondere in den letzten 5-10 Jahren wurden sie zum Begleiter der modernen, digitalen Welt. Die Proteste gegen die Corona-Politik zeigen zudem, dass Verschwörungserzählungen durchaus Tausende Menschen mobilisieren können.

Viele fragen sich: Wie soll ich mit Menschen reden, die Verschwörungserzählungen verbreiten? Lohnt es sich überhaupt, auf solche „Informationen“ im Chat zu reagieren?
Die Antwort auf diese Fragen fällt nicht leicht und um sie zu beantworten, ist es ratsam, etwas mehr ins „Reich der Verschwörungen“ einzudringen.
Der Workshop gibt einen Überblick zu Hintergründen, Ursachen, Verbreitungskanälen von Verschwörungstheorien und diskutiert mit den Teilnehmenden mögliche Interventionsstrategien.

9:30 – 10 Uhr Thematisches Kennenlernen
10– 11 Uhr Hintergründe, Ursachen, Verbreitung
11– 11:15 Uhr Pause
11:15 – 12:15 Uhr Gegen-Argumente und Positionen
12:30 – 13 Uhr Wenn Argumente versagen…

Referent: Benjamin Winkler, Amadeu-Antonio-Stiftung, www.amadeu-antonio-stiftung.de/entschwoerung

Anmeldungen bitte bis zum 8. Oktober 2021 unter gabi.jaschkeatparitaet-brb.de. Die Anzahl der Plätze ist begrenzt. Sie werden in der Reihenfolge der Anmeldung vergeben.

Online-Veranstaltung

Veranstalter:

Stiftung Wohlfahrtspflege Brandenburg, InSchwung - für Demokratie und Beteiligung

Veranstaltungsart:

Online

Veranstaltungstyp:

Öffentliche Veranstaltung